Hallo Deutschland!

Skip to the bottom

  • @karan  Jan 15

    Willkommen beim FAWM 2019! Wer ist denn alles dabei?
    😀

  • @ampersandman  Jan 15

    Also ich auf jeden Fall. Und @sph ist auch schon aktiv …

  • @sph  Jan 15

    Stimmt, bin dabei

  • @tootoobee  Jan 15

    Moi aussi 😀

  • @torsten  Jan 16

    Ich bin auch dabei. Hab mir für Februar extra viel frei genommen. Freibruar sozusagen. Freubruar natürlich sowieso 😉

  • @axl  Jan 16

    FAWMbruar! 😀

    Und Hamburg ist dieses Jahr besser denn je aufgestellt mit
    @darkhorse23, @busystou und @outliner

  • @meadows  Jan 17

    Count me in! 😀

  • @reklov Jan 19

    Bin auch wieder dabei.
    Winke-Winke aus Augschburg!

  • @kahlo2013  Jan 19

    I have visited Germany and hope to visit again soon! Beautiful place and people! Looking forward to your music!

  • @valeskavampirella Jan 20

    Bin auch dabei! Grüße aus Frankfurt. 🖤

  • @sentense 8 weeks

    Wird zeitlich wieder eng, arbeitstechnisch, aber ich schau was geht, wie immer 😀

  • @dukemeyer  7 weeks

    Ich probier mein Glück... Wobei es diesmal eng werden könnte von der Zeit her - stehe mächtig mit anderen Anforderungen unter Druck. Aber mal sehen! Freu mich jedenfalls auf euch und eure Töne!

  • @ryuu 7 weeks

    Grüße aus dem (tiefverschneiten) Schwarzwald! Ich bin dieses Jahr definitiv mit dabei.

  • @pfaffbrill  7 weeks

    Moin aus Rendsburg. Ich hoffe dieses Jahr schaffe ich mehr als letztes Jahr. 😀

  • @katyhh29  7 weeks

    ewig optimistisch bin ich auch wieder hier 😉

  • @irka 7 weeks

    huch, ists schon wieder soweit 😉 Wir (@drachenschuppe und ich) haben vor, wenigstens einen Schlager zu schreiben 😉 Ich hoffe, dieses Jahr bleiben wir mal gesund...

  • @jaegerin  7 weeks

    Hi zusammen 😀

  • @benschiem  7 weeks

    Weil ich grad in Berlin bin, fühl ich mich direkt auch angesprochen 😀 hallo allerseits!

  • @jessi14  7 weeks

    Aloha und grüße aus Göttingen!

  • @wurzelfrau 7 weeks

    Hallo aus Freiburg, freue mich auf all eure Sachen 😀
    Und es ist schon mein achtes Jahr FAWM hab ich festgestellt!...

  • @planspark 7 weeks

    Zum ersten Mal dabei. Grüße aus San José, CA.

  • @lazykat 7 weeks

    Der hessische Odenwald ist auch vertreten 😝
    Mal sehn ob ich dieses Jahr etwas hinbekomme, die Muse ist auf Abwegen 😮

  • @jessi14  7 weeks

    Ich hatte mal mitbekommen, dass sich die Deutsche Community nach FAWM mal für einen Abend getroffen hat. Hätte da wär Interesse dran? Ich wohne in Göttingen, ist ja quasi der Nabel Deutschlands. Hier würde man bestimmt was hinbekommen:-) Ich würde mich aber auch auf Reise begeben....

  • @tootoobee  7 weeks

    Hallo @jessi14 , ja sehr gerne, ich kann leider außer mir selbst und meiner Gitarre wenig beitragen. Göttingen wäre für mich kein Problem, ist mit der Bahn gut zu erreichen.
    Vor zwei Jahren haben wir uns für einen Nachmittag getroffen und unsere frisch geschriebenen Songs gespielt, das war toll 😀 Letztes Jahr hat es leider nicht geklappt.

  • @jessi14  6 weeks

    @tootoobee dich und deine Gitarre ist genau das was wir wollen. Und das wir uns unsere Songs vorspielen wäre der Hammer! Vielleicht finden sich ja nicht ein paar Leute. @lazykat wohnt glaube ich auch nicht so weit weg von Göttingen.

  • @karan  6 weeks

    Eine FAWM Over Party sollten wir wirklich wieder machen! @sentense hatte glaub' ich auch schon eine Idee, wo wir das mit mehreren Leuten machen können, das ist ja nicht immer so leicht.

  • @axl  6 weeks

    Göttingen wäre perfekt. Ich könnte wohl auch was in Hamburg organisieren, Im Süden bin ich zufällig am allerersten Märzwochende. Danach wird es wohl wieder schwierig.

  • @sentense 6 weeks

    @jensscholz hat ein "Büro" in Schwelm, das mal eine Kneipe war und noch voll ausgestattet ist, also mit Bar und allem drum und dran (sogar Schanklizenz vorhanden). Nicht weit von Köln. Wäre IMO ideal.

  • @lazykat 6 weeks

    Naja so 3 Std sinds schon von mir bis Göttingen 😀

  • @jessi14  6 weeks

    @sentense Das klingt auch gut. Jetzt muss @jensscholz die Idee auch noch gut finden!

  • @jessi14  6 weeks

    @lazykat Sorry, wollte dich auch gar nicht überrumpeln. Was ich eigentlich sagen wollte war, dass es FAWMer gibt, die mehr oder weniger in der Nähe wohnen...unglücklich ausgedrückt. Ein FAWMer-Treffen mit vielen wäre aber wirklich klasse!

  • @lazykat 6 weeks

    hihi alles gut!
    Wenn ich Zeit hab komm ich gern 😉

  • @momentegalerie 6 weeks

    Ich bin dabei, das zweite Mal 😀

  • @twyllodrus 6 weeks

    yiiiiiiieeeeeeeha

  • @jensscholz 6 weeks

    @sentense Finde die Idee auch gut. Im Moment renovieren wir noch. Aber Mitte bis Ende März oder Anfang April sollte das klappen. (Siehe https://www.instagram.com/p/Bq2B4fUnFgt/)

  • @karan  6 weeks

    WOOOOW! @jensscholz, das schaut klasse aus!

  • @jensscholz 5 weeks

    Dann tüte ich das mal ein, was?

  • @tootoobee  4 weeks

    murr

  • @jensscholz 3 weeks

    Letztes Märzwochenende oder erstes Aprilwochenende wäre mein Vorschlag. Wir renovieren momentan noch, aber bis Mitte März sind wir fertig, denke ich.

  • @tootoobee  3 weeks

    @jensscholz wäre toll, wenn das klappen würde! Ich hab man eine Doodle-Umfrage gestartet, hab noch das WE danach mit hinzugenommen, falls Dir das auch passen sollte das dritte April-Wochenende ist Ostern https://doodle.com/poll/pte6qnx9ufm2z2bv
    @karan @ampersandman @sph @torsten @axl @meadows @reklov @valeskavampirella @sentense @dukemeyer @ryuu @pfaffbrill @twyllodrus @momentgalerie @jessi14 @lazykat @wurzelfrau @benschiem, @jaegerin @irka @katihh29 @planspark wie sieht es aus? Bitte regelmäßig hier noch mal reinschauen, damit wir planen können! 😀
    PS: Sollen wir nur die Samstage nehmen, damit man von weiter her auch gut teilnehmen kann?

  • @ryuu 3 weeks

    @tootoobee Ist Ostern nicht am 21. April?

    Ich tagge noch @willoww, vielleicht haut's hin und sie kann mitkommen 😀

  • @tootoobee  3 weeks

    @ryuu Du hast natürlich recht 😀 hab das in meinem Post und in der Umfrage zu geändert. Ostern wäre wohl eher nicht so gut, oder? Zumindest bei mir nicht.

  • @dukemeyer  3 weeks

    Fände toll, wenn was geht (wobei ich am 6. April nicht kann und davor wahrscheinlich auch nicht, was ich schon gedudelt, äh, gedoodled habe 😉 ). Wobei ich vermutlich auf eine MfG hin und retour angewiesen wäre, um außer einem blanken Instrument (das mir nur bedingt was nützt) was mitbringen zu können zum Tönen. Aber mal gucken, ob sich genügend von uns um einen der Terminvorschläge versammeln können... 😀.

  • @tageule 3 weeks

    Ach, ich hätte ja schon Bock. Ist aber eher unwahrscheinlich, dass ich frei krieg (arbeite normal samstags), von daher plant lieber ohne mich. Jedenfalls danke fürs bescheid sagen, @jessi14
    (Btw, sorry an alle, bei denen ich mit Antworten/Kommentaren hinterher hinke, ihr seid viele...)

  • @karan  3 weeks

    Oh weh, oh weh, ich kann weder im März noch im ganzen April, denn ich habe in den kommenden Monaten sehr viel Arbeit und Termine am Wochenende. 😞
    Das erste WE im Mai ginge, danach erst wieder das vom 24./25.05.

  • @tootoobee  3 weeks

    @karan ich hab die Termine mal dazu genommen.

  • @karan  3 weeks

    @tootoobee, super!
    @sentense, @ryuu, @dukemeyer, könntet Ihr Eure Infos zu den neuen Terminen bitte ergänzen? Dankeschöööön!
    😀

  • @dukemeyer  3 weeks

    Am ersten Mai-WE hab ich schon einen Auftritt. Das WE um den 25.5. ist noch frei. Hab's eingetragen ins Gedudel. 😉

  • @jaegerin  3 weeks

    Hi zusammen! Ich mag nicht hier reinstampfen während ihr Pläne macht, aber ich habe eine andere Frage und hätte gern Rat.

    Eine meiner Collaborators wird unseren gemeinsamen Song in Amerika bei ihrem “Performance Rights Organisation” registrieren, damit sie bei Auftritten ein bisschen daran verdienen kann. Jetzt habe ich geschaut, ob ich das auch für meinen Teil (den Text) machen soll.

    Meine Frage: Habe ich es richtig verstanden, dass das bei uns in DE nur über die GEMA geht? Und dass es eine Aufnahmegebühr von €150 plus €50 pro Jahr kostet? Habe ich andere Möglichkeiten?

    Bei einem Liedtext würde sich das natürlich nicht rentieren. Ich habe keine Pläne, weitere Texte zu registrieren - ich texte nur zum Spaß - aber die ganze Sache mit Registrieren ist mir ganz neu und deshalb versuche ich, mich zu informieren.

    Würde mich freuen, wenn hier jemand was dazu sagen kann! Danke 😊

  • @tootoobee  3 weeks

    Hallo @jaegerin, ich hoffe, es meldet sich noch jemand, der kompetenter ist als ich 😉 das vorweg. GEMA (nein, ich bin da auch kein Mitglied) lohnt sich meines Wissens nur, wenn der Song hier in Deutschland aufgeführt würde, das willst Du ja gar nicht, jedenfalls nicht selber. Es geht ja nur um Auftritte in den USA?
    Copyright entsteht schon im Moment, dem man etwas publiziert hat, dass hast Du hier durch Dein Posten bei FAWM gemacht.
    "Registrieren" da weiß ich jetzt nicht so genau, was sie meint. Es könnte einen Step 1 geben: Um ein Copyright in USA durchsetzen zu können, muss man es beim US Copyright Office anmelden. Nicht nur US-Bürger können das, sondern jeder z.B. online, auch Texte und das ist auch nicht teuer und kostet einmalig 55 $. Wenn Dein Partner das mit dem Song machen möchte, müsste sie Dich eigentlich als Co-Autor für die Lyrics nennen. Step 2: Aber Du sprichst ja auch von den Performance Right Organizations, denen man in den US beitreten muss, um bei Aufführungen i

  • @tootoobee  3 weeks

    Mist der zweite Teil ist abgeschnitten worden und ich muß jetzt dringend weg ... ich wollte es erst noch kopieren ... mist. ich melde mich heute nachmittag nochmal.

  • @jaegerin  3 weeks

    Danke liebe @tootoobee, und wie doof, dass die Technik nicht mitgespielt hat, nachdem du dir soviel Mühe gemacht hattest.

    Ja es geht um Auftritte in den USA. Und die Performance Rights Organisation (in diesem Fall ist meine Song-Partnerin bei ASCAP) ist da um die Tantiemen abzuwickeln, wenn meine Partnerin mit unserem Lied öffentlich auftritt. Deshalb wird das Lied bei ASCAP angemeldet. So wie ich es verstehe wird mein Name schon mit angegeben, aber wenn ich nicht selber Mitglied einer solchen Organisation bin, habe ich keine Möglichkeit, irgendwelches Geld zu bekommen.

    Wie gesagt, bei den Minisummen die bei rauskämen lohnt es sich wahrscheinlich so oder so nicht, aber irgendwie ist es ein komisches Gefühl, wenn eine daran verdienen kann und die andere nicht. Wobei ich es meiner Partnerin wirklich gönne, wenn es so für sie klappt.

  • @tootoobee  3 weeks

    @jaegerin je länger ich darüber nachdenke... eigentlich sammeln GEMA und ASCAP etc Lizenzgebühren ein, wenn *andere* als die Songschreiber und Copyright-Besitzer den Song spielen. Ich wüßte nicht, für was man sie braucht, wenn man mit eigenen Songs auftritt. Steht auch hier auf Seite 6 unten: https://www.ascap.com/~/media/files/p...
    Ich verstehe Dein komisches Gefühl, es könnte ja doch einmal sein, dass man mit einem Song mehr als nur Minisummen verdient 😉 Ich fände es wichtig, dass Du mit Deinem Partner vereinbarst, welchen Anteil jeder an dem Song hat. D.h. nicht gleich, dass sie dann für jeden Auftritt Geld an Dich zahlen müßte. Wenn sie nur selber damit live auftritt, wie will man dann bestimmen, welchen Anteil der eine Song dann am Gesamtprogramm hat... Dann kann man das sicher vernachlässigen. Ihr könntet aber vereinbaren, dass Du erst ab einer bestimmten Gewinnsumme einen Anteil erhältst.

  • @tootoobee  3 weeks

    PS: Falls sie nicht nur live auftritt sondern auch eine Aufnahme macht, mit Streaming oder Download wird man heute anscheinend nicht mehr wirklich reich, aber es gibt wohl einige Independent Musiker, die Ihre Musik an Film und Fernsehen lizensieren. Für so einen Fall wäre es sicher auch wichtig, dass Ihr Euch über Eure Anteile an dem Song einig seit.
    das fand ich ganz interessant https://www.youtube.com/watch?v=sHDfp...

  • @tootoobee  3 weeks

    PPS: Man kann den Song auch bei ASCAP registrieren https://www.youtube.com/watch?v=CjGD5... da geht's dann weniger um das Copyright als darum, dass Lizenzen z.B. von Radiostationen eingesammelt wird, wenn der Song mit dem Titel XXX vom Künstler YYY gespielt wird ...

  • @ryuu 3 weeks

    @ FOP: Das letzte Mai-Wochenende ist bei mir nicht so dolle, weil ich am Wochenende davor und am Wochenende danach schon unterwegs bin - drei Wochenenden hintereinander unterwegs sein wird mir einfach zu viel. Ende März ist ein dickes "Vielleicht", weil ich nicht weiß, ob ich die Reisekosten bis dahin zusammenkriegen würde.

    Wie sähe es eigentlich mit Schlafgelegenheiten aus? Eine Hotel-Übernachtung sprengt nämlich mein Budget... aber vielleicht gibt's ja jemanden von den Näher-Dran-Wohnenden, bei denen ich meine Isomatte ausrollen könnte?

  • @jaegerin  2 weeks

    @tootoobee Vielen lieben Dank für die Gedanken und die Links - da kann ich mich weiter informieren.
    Mit meiner Partnerin an sich ist es prima gelöst - wir vestehen uns gut und haben Vertrauen. Mir geht's jetzt nur darum, das System besser zu verstehen.

  • @sentense 2 weeks

    @jaegerin GEMA sammelt jede Aufführung eines urheberrechtlich geschützten Stückes _ihrer Mitlgieder_ ein, im Ausland in Kooperation entsprechender dortiger Verwertungsgesellschaften. Der Eintritt in die GEMA bedeutet neben den Kosten aber auch ein "total buy out", das heißt, _jedes_ Werk eines GEMA-Mitglieds - inklusive live aufgeführter Improvisationen - sind "GEMA-Material" und damit abgabepflichtig für den Veranstalter (sofern es sich um eine öffentliche und keine private Veranstaltung handelt - wobei "öffentlich" weit gefasst ist, denn für die GEMA ist jede Veranstaltung, egal ob mit oder ohne Eintritt, auf die Menschen kommen können, ohne explzit eingeladen zu sein u.U. schon "öffentlich".
    Das Problem mit dem Buy Out ist: die Abgabe der Verwertungsrechte bezieht sich auf all dein Material sowohl der Vergangenheit als auch der Zukunft (solang du Mitglied bist), mit der einzigen Ausnahme, wenn du Material mal als Creative Commons lizensiert hast, denn das lässt sich nic

  • @sentense 2 weeks

    Wah, warum ist die Hälfte meines Postings weg?!

  • @sentense 2 weeks

    ...denn das lässt sich nicht mehr nachträglich ändern, woran sich sogar die GEMA halten muss. Heißt: Alle deine eigenen Auftritte und alle Aufführungen eines deiner Werke anderer macht die gesamte Veranstaltung GEMA-pflichtig, sogar wenn du bei einer Open Mic Bühne nur kurz ins Mikro rülpst. Weshalb viele open Mic Veranstaltungen entweder GEMA-Mitglieder ausschließen oder eine Pauschale zahlen (das Problem damit s.u.)
    GEMA lohnt sich für einen Urheber (Texter*in oder Komponist*in) erst, wenn das Material in breiterem Rahmen aufgeführt wird (Radio, TV, viele Konzerte/Festivals im Jahr), ansonsten kostet es mehr als es einbringt. Und es bringt zudem erst was ein, wenn die Veranstaltung eine ausführliche Playlist abliefert und nicht nur eine Pauschale zahlt, denn Einnahmen aus letzteren werden GEMA-intern nach einem Schlüssel verteilt, der davon ausgeht, dass bekanntere...

  • @sentense 2 weeks

    ...Künstler und auch große Verlage einen größeren Anteil der Ausschüttung bekommen als unbekanntere, weil davon ausgegangen wird, dass deren Material mit höherer Wahrscheinlichkeit gespielt wurde als deines, heißt, die Gebühren für deine Aufführung geht zum größten Teil an Dieter Bohlen, das Produzententeam von Helene Fischer, Grönemeyer und Udo Lindenberg, aber eben nicht an dich. In diese Riege dere, die das meiste vom Kuchen bekommen, kommst du selbst erst, wenn du bereits einen großen Teil des Kuchens hast.
    .

  • @sentense 2 weeks

    Zudem gibt es weitere Fallstricke, über die man als GEMA-Mitglied stolpern kann: da die Verwertungsrechte an die GEMA abgegeben wurden, ist jjede(!) öffentliche Aufführung deiner Werke GEMA-pflichtig. Also auch eine Aufführung, die du selbst organisierst, jeder Upload auf eine Plattform, den du selbst vornimmst, und wenn du auf deiner Homepage deine Lider postest bist du in deiner Rolle als Seitenbetreiber ebenfalls GEMA-pflichtig. Das hat in der Vergangenheit schon öfters zu sehr absurden Situationen geführt., wenn Künstler von der GEMA eine Abmahnung/Rechnung über die Verwendung ihrer eigenen Werke bekommen haben.

  • @sentense 2 weeks

    (es gibt Möglichkeiten, das zu verhindern, dazu muss man sich aber wirklich auskennen mit der Materie. Man kann z.B. den Bereich "Internet" von der Verwertung ausnehmen lassen. Um das nicht zu attraktiv zu machen heißt das dann allerdings auch: _alles_ was Internet ist ist ausgenommen. Also auch eventuelle Streameinnahmen über Spotify Apple, etc.. Und Stichwort "Buy Out" - alles gilt immer für alles. Du kannst keinen Einzelsong anders behandeln lassen (Ausnahme oben bereits vor GEMA-Eintritt erfolgte CC-Lizensierung) die Bedingungen gelten immer für deinen kompletten Katalog)

  • @sentense 2 weeks

    @jaegerin Also kurz gesagt: Nein, lohnt absolut nicht, auf die 12 Cent Ausschüttung für die einmalige Aufführung in einem kleinen US-Club (die du wahrscheinlich nicht einmal bekämst, weil die Information "Urheber soundso wurde daundda mit demundem Werk vor soundsovielen Leuten aufgeführt" es in diesem Detailgrad gar nicht bis zur GEMA schafft oder spätestens dort schlicht ignoriert wird und in den großen Topf wandert) kannst du getrost verzichten

  • @sentense 2 weeks

    Und sollte dein text aus Versehen in den US-Charts landen kannst du immer noch (dann aber schnellstens) in die GEMA eintreten. Aber nicht vorher 😉

  • @jaegerin  2 weeks

    Lieben Dank, Sven! Macht voll Sinn. Dann kann ich Frieden mit dem Thema schließen, ohne das Gefühl zu haben, dass ich irgendwas durch Blauäugigkeit verschenke oder verpasse. Wenn ich in den Charts landen sollte, dann sage ich Bescheid 😂

  • @jaegerin  2 weeks

    @sentense - hab vergessen, dich oben zu taggen.

  • @tootoobee  2 weeks

    Ihr Lieben,
    hier nochmal der Link für die FOP. Das letzte MärzWE und das Osterwochenende habe ich rausgenommen, da konnten nur sehr wenige. Derzeit könnten die meisten am letzten Mai WE, viele haben sich aber noch nicht eingetragen...

    https://doodle.com/poll/pte6qnx9ufm2z2bv

  • @axl  2 weeks

    @tootoobee ich schätze, dass die meisten hier Mitte März nicht mehr reinschauen. Ich befürchte, wir brauchen einen Email Verteiler.

  • @tootoobee  1 week

    @axl wahrscheinlich hast Du recht, letztes Jahr ist das dadurch auch im Sande verlaufen 😞 Aber noch geb ich dieses Jahr nicht auf.
    So einfach ist das mit dem Email-Verteiler leider auch nicht, nicht alle haben eine Emailadresse verlinkt und nicht alle haben ein FB-Profil verlinkt. Ich habe mal eine private FB Gruppe aufgemacht und die Leute, mit denen ich auf FB verbunden bin, eingeladen. Ne Email schreib ich auch noch an den Rest. Eine Platform wäre natürlich einfacher...

Leave a Message. Log in to FAWM or sign up first...